Kollisionsfrei in jede Richtung biegen

Mit der neuen t bend DB 630-CNC-R/L-VE mit Drehkopf ermöglicht transfluid auch bei anspruchsvollen Geometrien kollisionsfreies Rechts-/Links-Biegen. 
Mit der neuen t bend DB 630-CNC-R/L-VE mit Drehkopf ermöglicht transfluid auch bei anspruchsvollen Geometrien kollisionsfreies Rechts-/Links-Biegen. 

Beim Rohrbiegen ist Flexibilität gefragt. Besonders bei eingeschränkten räumlichen Gegebenheiten oder komplexen Geometrien kommt es auf Lösungen an, die anpassungsfähig sind und neue Möglichkeiten eröffnen. Für diese speziellen Anforderungen haben wir zwei clevere Varianten von Rohrbiegeanlagen und -systemen entwickelt, die sowohl rechts- als auch linksherum kollisionsfreies Biegen garantieren – genau abgestimmt auf Ihre individuellen Bedürfnisse.

Große Freiheit bei kleinen Rohren
Die erste Maschinenvariante ist perfekt für den schnellen Wechsel der Biegerichtung beim Bearbeiten kleiner Rohrdurchmesser geeignet. Ein stehend rechtsbiegender sowie ein hängender linksbiegender Biegekopf machen dieses System dank sehr kurzer Eingriffszeit extrem effektiv. Ein Wechsel der Biegerichtung kann in weniger als 2 Sekunden durchgeführt werden und pro Biegekopf ist eine Ausstattung mit bis zu drei Rohrdurchmessern oder Werkzeugebenen möglich.

Richtungsweisend wirtschaftlich mit Drehkopf
Ein hochdynamischer Drehkopf kommt bei der zweiten Maschinenvariante – unserer t bend DB 630-CNC-R/L-VE – zum Einsatz. Sie ist für alle Rohrdurchmesser geeignet und zwei Werkzeugebenen auf jedem Biegekopf gehören bei ihr standardmäßig dazu. Der Antrieb der Achsen erfolgt servoelektrisch.

Automatisch zum besseren Rohrergebnis
Auch eine Automatisierung beider Systeme ist natürlich problemlos möglich. Der Bauteilvorrat wird dabei über einfache Magazine bereitgestellt und die Beladung wird aus einem Transportbehälter umgesetzt, wie beispielsweise einer Gitterbox. Eine paarweise Rohrfertigung ist selbst bei unterschiedlichen Geometrien möglich. Außerdem eventuell sinnvoll: Eine spezielle Maschinenvariante mit Roboter, bei der die Rohre sogar bereits an beiden Enden mit Verbindungselementen versehen sein können. Der Roboter holt das Rohr aus dem Magazin ab, bringt es lagerichtig in die Spannvorrichtung ein, biegt es dort mit rechts-/links-biegendem Kopf und legt es abschließend lagerichtig ab. So kann die optimale Lösung sehr effizient und ohne Personaleinsatz erzielt werden.

Zurück

transfluid®
Maschinenbau GmbH

Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
Deutschland

sales@transfluid.de

+49 29 72 / 97 15 0

+49 29 72 / 97 15 11