Wirtschaftlich in Form

Formgebung und Reduzierung erfolgen in einem effizienten Arbeitsgang.
Formgebung und Reduzierung erfolgen in einem effizienten Arbeitsgang.

Bisher war der große Werkzeugaufwand bei der Rohrumformung ein unnötiger Kostentreiber. Die Lösung haben wir jetzt mit einem neuen transfluid®-Verfahren entwickelt, das erstmals werkzeugunabhängiges Formen von Geometrien und Durchmessern möglich macht.

Während bei der herkömmlichen Rohrumformung die Geometrie nur unwesentlich über Hübe und Materialzugaben beeinflusst werden kann, setzen wir bei unserem neuartigen Verfahren nur eine einfache Spannbacke ein. Alle weiteren Werkzeuge sind von der Geometrie und vom Durchmesser des Rohres völlig unabhängig. Die Besonderheit: Weil die Spannlänge etwa 1 x D beträgt, werden  kostspieligere Formspannbacken in der Regel nicht mehr benötigt.

Die Umformgeometrien lassen sich mit äußerst hoher Oberflächenqualität realisieren – für einen optimalen Dichtungseffekt auch mit rotationssymmetrischen Elementen. Und selbst Edelstahlrohre lassen sich durch das neue transfluid®-Rohrumformverfahren ohne Werkzeugverschleiß sicher reduzieren. Damit besteht erstmals die Möglichkeit mit geringen Werkzeugkosten vielfältige individuelle Geometrien umzusetzen.

Zurück

transfluid®
Maschinenbau GmbH

Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
Deutschland

sales@transfluid.de

+49 29 72 / 97 15 0

+49 29 72 / 97 15 11